Urlaub in Schottland

Urlaub in Schottland geht natürlich nicht ohne Übernachtung in Schottland. Wir bieten Ihnen für Ihre Reise ein Ferienhaus oder Cottage, Bed&Breakfast Pensionen und viele Hotels für Ihren Urlaub an. Sie können in Ihrem Urlaub entweder an einem Ort bleiben oder einer Rundreise folgen und dabei auf der Reise Strecke die Unterkunft ständig wechseln. Beide Arten des Urlaubs haben einen eigenen Reiz. Ein für längere Zeit der Reise festes Ferienhaus oder Cottage bietet mehr Erholung und Sie brauchen nicht ständig die Koffer in Ihrem Urlaub packen. Dabei erkunden Sie im Urlaub die spezielle Gegend von Schottland genauer. Bei einer Rundreise lernen Sie mehr Landschaften kennen. Natürlich können Sie auf der Reise auch beide Arten des Urlaubs kombinieren. Sollten Sie nicht mit einem Auto Ihre Rundreise fahren wollen, haben wir auch Wohnmobile und Boote.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Warenlieferungen
(Stand 1. 3. 2017)

0. Geschäftspartner 

 Der Kaufvertrag wird mit uns, Britain Travel Peter Storm, In der Hörn 50a, 21035 Hamburg, Tel. 040-73508560, Fax: 040-73508561 geschlossen.

1. Geltungsbereich  

Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Lieferungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von den AGBs für Lieferungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich textlich der Geltung zustimmen.

Sämtliche Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Besteller im Zusammenhang mit der Ausführung des Vertrages getroffen werden, sind textlich niederzulegen.

2. Angebot  

Die vom Besteller unterzeichnete Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zusenden. 

3. Preise und Zahlung 

Sofern nichts anderes vereinbart ist, gelten unsere Preise zzgl. Portokosten. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten und wird ausgewiesen. 

Sofern nichts anderes vereinbart ist, ist die Ware vom Besteller im Voraus ohne Abzug zu bezahlen. Hierfür erhält der Besteller eine Rechnung, die sofort zur Begleichung fällig wird. Erst nach Eingang der Zahlung wird die Ware beim Vorlieferanten bestellt, sofern sie nicht lagermäßig vorrätig ist. Personalisierte Gegenstände und Urkunden müssen von uns immer beim Vorlieferanten bestellt werden. Nach Vorliegen der Ware bei uns wird diese unverzüglich an den Besteller weitergeleitet. 

Ist Zahlung nach Lieferung vereinbart, ist der Kaufpreis ohne Abzug zur Zahlung innerhalb von 2 Wochen fällig. Sofern der Besteller in Zahlungsverzug kommt, der innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsstellung ohne weitere Mahnung eintritt, werden Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszins p.a. berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

4. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte  

Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

5. Eigentumsvorbehalt  

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor. Wir sind berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen, wenn der Besteller sich vertragswidrig verhält. 

Der Besteller ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist oder eine Widerrufsfrist noch nicht verstrichen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten gegen Diebstahl-, Feuer- und Wasserschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Besteller unverzüglich textlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten der Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Besteller für den uns entstandenen Ausfall. 

Die Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Besteller wird stets für uns vorgenommen. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Bestellers an der Kaufsache an der umgebildeten Sache fort. Sofern die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Kaufsache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Besteller uns anteilmäßig Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns verwahrt.

6. Mängelgewährleistung  

Soweit ein von uns zu vertretender Mangel der Kaufsache vorliegt, sind wir berechtigt, nach unserer Wahl den Mangel entweder zu beseitigen oder Ersatz zu liefern.  

Die Gewährleistungsfrist beträgt die gesetzliche Mindestzeit, gerechnet ab Gefahrübergang. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

7. Widerrufsrecht der Bestellung 

Für Waren, die von Verbrauchern bestellt werden und die nicht nach Kundenspezifikation angefertigt werden und nicht für den Besteller personalisiert werden, besteht ein zweiwöchiges Widerrufsrecht ab dem Zeitpunkt des Einganges Ware beim Besteller.  

Die Kosten für die Rücksendung trägt der Besteller, wenn der Warenwert € 40,- nicht übersteigt.

8. Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Britain Travel hat weniger als 10 Mitarbeiter. Nach §36 und §37 weisen wir darauf hin, dass wir eine Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren ablehnen.

9. Unwirksamkeit einzelner Bestandteile 

Die Unwirksamkeit einzelner Bestandteile und Bestimmungen des Vertrages bzw. der Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

10. Gerichtsstand und Erfüllungsort 

Der Besteller kann BRITAIN TRAVEL nur an dessen Sitz verklagen. 

Für Klagen von BRITAIN TRAVEL gegen den Besteller ist der Wohnsitz des Bestellers maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, oder Kaufleute. In diesen Fällen ist der Sitz von BRITAIN TRAVEL maßgebend.

Zum Seitenanfang