Urlaub in Schottland

Aufgrund des neuen Reiserechts und der geringen Margen können wir Ihnen leider keine Unterkünfte in Schottland mehr anbieten. Angeboten werden noch Fähren nach Großbritannien und innerhalb von Schottland sowie Mietwagen und Edinburgh Military Tattoo.

Allgemeine Reiseinformationen (Stand 1. 1. 2019)

0. Präambel (Vorwort)

Alles, was Sie bei Asterix über die Briten gelernt haben, ist richtig und mit dem Brexit wird sich einiges ändern. Leider kennen wir noch nicht den Ausgang dieses Verfahrens.

1. Darstellungen im Internet

Die Darstellungen im Internet sind mit größter Sorgfalt aufgrund eigener Besuchsreisen und Angaben der Besitzer der Mietobjekte gemacht worden. Geringe Änderungen sowie Druckfehler und Irrtümer sind aber möglich.

Durch die sehr detailreichen Informationen sind gelegentlich auch Abweichungen möglich.

2. Fähranreise

Es gibt folgende Fährverbindungen speziell nach Nordengland: Rotterdam oder Zeebrügge nach Hull (P&O Ferries), Amsterdam-Newcastle (DFDS Seaways).

Abgesehen vom Eurotunnel Calais-Folkestone fahren die „klassischen“ Englandfähren: Hoek van Holland-Harwich (Stena), Calais-Dover (P&O Ferries, DFDS Seaways), Dunkerque-Dover (DFDS Seaways).

Da viele Fähren in der Hauptsaison schon Monate vorher ausgebucht sind, empfehlen wir die frühzeitige Buchung. Die Fährabfahrtszeiten sind immer Ortszeiten, also die Zeit des Abfahrtshafens. Auf dem Schiff selbst gilt dann die kontinentale oder britische Zeit oder es findet um Mitternacht der Wechsel statt. Wenn Sie in Newcastle um 17:00 Uhr Ortszeit mit der DFDS Fähre abfahren, können Sie sofort das Dinner um 18:00 nach kontinentaler Zeit an Bord einnehmen. Beides ist der gleiche Zeitpunkt.

Statt Tickets erhalten Sie von uns immer häufiger Voucher, als eine Art Gutschein für die Überfahrt. Der Voucher ist häufig nur ein Briefbogen von uns mit allen Buchungsdaten, bei DFDS ein hellblauer Zettel oder ein Internetausdruck. Wichtig ist die Buchungsnummer. Bitte prüfen Sie auch die Daten genau. Je früher Sie einen Fehler sehen, desto leichter ist er korrigierbar. Mit diesem Voucher oder Zettel fahren Sie entweder direkt zum Auto-Schalter oder gehen als Fußpassagier zum Schalter im Terminal. Hier erhalten Sie Boarding-Cards. Achten Sie darauf, dass Sie für die Rückfahrt entweder den Voucher zurück, Tickets oder gleich Boarding-Cards erhalten. Alle Fahrgäste müssen sich mindestens eine Stunde vor Abfahrt am Terminal gemeldet haben. Nehmen Sie bitte Straßenkarten der Länder mit, die Sie durchqueren. Wenn Sie sich während der Fahrt zur Fähre z.B. durch Stau so verspäten, dass Sie die Fähre nicht mehr pünktlich erreichen können, fahren Sie trotzdem zum Terminal und melden sich dort. Vielleicht hat die Fähre auch eine Verspätung. Bei Nichterscheinen zur Abfahrt der Fähre verfällt Ihr Ticket gemäß Bedingungen. Aber wenn Sie kurz nach Abfahrt erscheinen, zeigt sich die Fährgesellschaft häufig kulant und bucht Sie nach Möglichkeit um.

3. Flughäfen

Es gibt folgende internationale Flughäfen in Schottland: Glasgow und Prestwick (nahe an Ayrshire, Dumfries&Galloway und Argyll), Edinburgh und Aberdeen (nahe an den Grampian Highlands, Fife), Inverness (nahe an den Grampian Highlands, Argyll, Ross-shire und Sutherland). Lewis/Harris hat einen nationalen Flughafen in Stornoway und South/North Uist einen auf Benbecula. Weitere nationale Flughäfen: Campbeltown auf der Halbinsel Kintyre, Dundee nördlich von Edinburgh und Wick im Norden von Sutherland. Buchen Sie auch gerne Flüge über uns. Die Fluglinie Ryan Air fliegt nicht nach Glasgow, sondern nach Prestwick bei Ayr. Von hier fährt man ca. 40 Min. geschwindigkeitsüberwacht in die City von Glasgow.

4. Angeln

Nehmen Sie für das Angeln bitte Ihr Geschirr und entsprechende Kleidung mit (z.B. Watthose, Gummistiefel). Auch für das Angeln aus dem Boot werden Gummistiefel benötigt, da Sie häufig vom seichten Wasser aus ins Boot steigen.

Möglicherweise können durch natürliche Veränderungen, zu geringen Wasserstand oder andere Einflüsse beim Angeln die Erwartungen nicht erreicht werden. Forellen und Lachse dürfen vielfach nur mit Fliegen und Fliegenfisch-Geschirr gefangen werden. Weiterhin gibt es möglicherweise jahres- und tageszeitliche Begrenzungen. Angeln ist an Sonn- und Feiertagen häufig nicht erlaubt.

Angeln im Süßwasser ist meist nur mit gebührenpflichtigen Erlaubnisscheinen gestattet (Permits), die die Einzelheiten regeln. Im Meer fischen ist meistens frei.

5. Jagd

Möglicherweise können durch natürliche Veränderungen oder andere Einflüsse die Erwartungen nicht erreicht werden. Weiterhin gibt es möglicherweise jahres- und tageszeitliche Begrenzungen.

Jagen ist meist nur mit gebührenpflichtigen Erlaubnisscheinen gestattet (Permits), die die Einzelheiten regeln.

So bringen Sie Jagdwaffen mit nach Schottland: Sie benötigen einen Sponsor, z.B. unseren Hausbesitzer, bei dem Sie wohnen werden. Der beantragt für Sie beim örtlichen Sheriff eine Genehmigung für das Mitbringen von Jagdwaffen für Besucher. Es wird hierfür auch Ihr europäischer Waffenschein benötigt. Die Bearbeitung dauert 3 Monate. Diese Genehmigung ist von Ihnen dann bei der Einreise mit dem europäischen Waffenschein und der Waffe unaufgefordert dem Zoll zu zeigen und weiterhin dabeizuhaben. Diese Genehmigung gestattet kein Waffenein- und -verkauf. (näheres von der Britischen Botschaft).

Das möglicherweise durch die Jagd erbeutete Geweih sowie das zerteilte gefrorene Fleisch kann problemlos nach Deutschland eingeführt werden, sofern es für den persönlichen Gebrauch bestimmt ist. Bitte fragen Sie den Hausbesitzer und beachten Sie die Gesetze, örtliche Regeln und Schonzeiten. Wandern Sie in der Jagd-Zeit von Mitte August bis 20. Oktober (außer Sonntags) nicht oben in den Bergen (siehe Punkt Grundstücke, Wege).

6. Golf

Möglicherweise können durch natürliche Veränderungen oder andere Einflüsse Ihre Erwartungen beim Golf nicht erreicht werden.

Weiterhin gibt es möglicherweise jahres- und tageszeitliche Begrenzungen. Golfspiel ist wegen Turnieren möglicherweise tageweise beschränkt.

Golfspielen in den Golfclubs der Umgebung kostet eine Gebühr (Greenfee). Sie müssen die Regeln des Golfens und der Kleidung einhalten. Frauen sind an manchen Tagen ausgeschlossen. Platzreife und Handicap ist meistens nicht gefordert.

7. Gefahren, Natur

Durch die unmittelbar umgebende, teilweise unberührte Natur ergeben sich Gefahren z. B. für Kinder, die ins Wasser oder einen Berghang hinabfallen können oder für gehbehinderte Menschen im unwegsamen Gelände. Achten Sie besonders auf Kinder und Nichtschwimmer in Ihrer Familie/Reisegruppe. Es gibt überall natürliche und unberührte Seen, manchmal auch direkt an der Unterkunft.

Es können auch durch das Wetter Gefahren ausgelöst werden. Beachten Sie bitte diese Gefahrenpotentiale auch für Ihre Mitfahrer. Seien Sie bitte besonders vorsichtig beim Wandern in den Bergen oder beim Bergsteigen. Hier kommen jährlich viele Menschen zu Tode. Es ist gefährlicher als es manchmal aussieht.

Von Oktober bis April müssen Sie (besonders in den Highlands nördlich von Perth) mit Schnee rechnen. Die Straßen sind i.d.R. tagsüber immer geräumt. Nachts können einige Abschnitte gesperrt werden. Haben Sie dafür bei Autofahrten immer warme Getränke, etwas Essen, Decken und wärmende Kleidung dabei.

8. Badestrände

Es gibt in Schottland sehr schöne Badestrände, an Binnenseen (Lochs) in den Tälern der Grampian Highlands (Spey Tal) und am Meer in Dumfries&Galloway, bei Gairloch im Nordwesten, nördlich von Aberdeen und bei Dornoch (Wettbewerbsgewinner) an der Nordsee und an der Küste von Fife. Das Wasser ist hier kälter als im Mittelmeer. Wärmeres Wasser gibt es in den Binnenseen im Spey Tal. Die Wassertemperaturen sind ähnlich wie in Südnorwegen.

9. Geister und Gespenster (Ghosts)

In einigen Gebäuden, besonders in denen mit alter Geschichte, können Geister oder Gespenster vorkommen (Ghosts). Die Erscheinung dieser Ghosts kann jedoch zeitlich nicht garantiert werden. Möglicherweise sind die Ghosts für die nächsten 300 Jahre nicht bereit, sich zu zeigen. Die Geister sind häufig ein Teil eines Fluches, der die Einheimischen viele hundert Jahre zuvor betraf. Deshalb werden Sie als unser Gast mit hoher Wahrscheinlichkeit von Geistern nicht negativ behelligt werden.

10. Pass- und Visavorschriften

Bitte informieren Sie sich über die notwendigen Pass- und Visavorschriften für Großbritannien. Für deutsche Staatsbürger ist bis zum Austritt von Großbritanien aus der EU ein gültiger Reisepass oder Personalausweis nötig. Für Kinder unter 16 Jahren werden der Kinderausweis oder ein Eintrag im Pass eines Elternteils akzeptiert.

Nach Eintritt des Brexits sind andere Regelungen möglich.

Die britischen Grenzbeamten kontrollieren die Papiere und auch Ihr Gepäck genauer als man es im vereinigten Europa vermutet.

Der Versuch einer unerlaubten Einreise kann von den britischen Behörden mit £ 2.000,- Strafe belegt werden. Diese Summe zahlt i.d.R. erst einmal z.B. die Fährgesellschaft, mit der der Gast gekommen ist, fordert die Summe aber sicherlich hinterher vom Gast wieder zurück.

11. Zollbestimmungen

Im privaten Reiseverkehr innerhalb der EU dürfen Sie unbegrenzt Waren für den persönlichen Gebrauch von einem Land zum andern mitnehmen. Folgende Richtmengen bilden i.d.R. die Grenze des privaten Bedarfs (pro Person):

800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1,0 kg Rauchtabak, 10 l Spirituosen, 20 l „Zwischenerzeugnisse“, 90 l Wein (davon 60 l Schaumwein), 110 l Bier.

Mehr mitnehmen können Sie dann, wenn Sie dem Zoll glaubhaft machen können, dass Ihr persönlicher Bedarf größer ist (laden Sie z.B. das ganze Dorf zum persönlichen Willkommensdrink ein).

Nach Eintritt des Brexits kann das aber anders aussehen.

Eine Dose Bier kostet in Großbritannien ca. 90 p., Maltwhisky mind. £ 20,- pro Flasche (0,7l).

Übrigens ist eine Flasche deutschen Bieres auch heute noch manchmal das beste Trinkgeld (aber nicht für den Zoll).

12. Tiermitnahme (bis zum Brexit)

Die Tiermitnahme nach Großbritannien ist jetzt problemlos möglich, wenn einige Vorraussetzungen erfüllt sind und bestimmte Formalien eingehalten werden.

Sie unbedingt einen neuen blauen EU-Heimtierausweis, in den die erforderlichen Daten eingetragen werden.

Diese Tiere müssen einen Mikrochip unter die Haut bekommen und danach gegen Tollwut geimpft werden mit regelmäßigen Auffrischungen. Nach der Tollwutimpfung ist eine Blutprobe in einem zugelassenen Labor zu testen. Bei gutem Ergebnis darf das Tier erst sechs Monate nach dem Test und der Bescheinigung eines Amtstierarztes nach GB eingeführt werden. Genau 24-48 Stunden vor der Einreise muss das Tier dann von einem Tierarzt auf Bandwürmer und Zecken behandelt werden. Auch dies ist zu bescheinigen. Achtung: Wenn Sie also die letzte Parasitenbehandlung zu Hause haben machen lassen und schaffen es nicht, innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise in Großbritannien zu sein, dann müssen Sie an der Grenze dies noch einmal vornehmen lassen und weitere 24 Stunden auf dem Kontinent bis zur Einreise warten.

Auf der Internetseite der britischen Botschaft können Sie sich die Regeln in deutscher Sprache im Internet als PDF herunterladen. Informationen erhalten Sie auch auf unserer Internetseite http://www.scotland.de/buchungs-infos/tiermitnahme.html.

Bei Fähren und Flügen muss die Tiermitnahme angemeldet werden. In der Regel ist für das Tier eine Gebühr zu bezahlen, die die Passage und die Prüfung im Ankunftshafen beinhaltet.

Fragen Sie bei Bedarf uns und beachten Sie bitte, dass - auch wenn der britische Staat Tiermitnahme genehmigt - manche Hausbesitzer Tiere im Cottage nicht erlauben.

Wir haben begonnen, hierfür Symbole bei den Hausbeschreibungen anzubringen.

13. Kraftfahrzeugeinreise (bis zum Brexit)

Sie benötigen den Führerschein, den Fahrzeugschein und ein Nationalitätenkennzeichen („D“-Schild) am Heck Ihres Fahrzeuges, bzw. ein blaues D-Feld im Kennzeichen. Die Grüne Versicherungskarte wird empfohlen. Die Pflicht des Abklebens des asymetrischen Abblendlicht-Teils ist ungeklärt. Teilweise geht das bei Klarglasscheinwerfern oder bei Xenon-Licht gar nicht und eigentlich haben neue Fahrzeuge eine europaweite Betriebserlaubnis auch ohne Lichtumstellung. Wenn Sie ein automatisches Kurvenlicht an Ihrem Fahrzeug haben, fehlt die Blendung des Gegenverkehrs sowieso.

Die Mitnahme von Kraftstoff in Reservekanistern ist bei Fähren aus Sicherheitsgründen untersagt.

14. Mietwagen

Wir vermitteln Ihnen sehr günstig Mietwagen in Schottland von der Autovermietung Arnold Clark. Sie bekommen die Wagen an jedem schottischen Flughafen und können sie auch dort wieder abgeben. Informieren Sie sich über die Abhol- und Rückgabeprozedur.

Beachten Sie bitte, dass die Ausstattung in Großbritannien häufig nicht den deutschen Standard erreicht, auch wenn es sich um fabrikneue deutsche Fahrzeuge handelt. Seitenairbags sind fast unbekannt und manchmal fehlen sogar die Kopfstützen hinten. Winterreifen sind auch praktisch unbekannt. Aber die Käufer in Großbritannien fordern solche Ausstattungsmerkmale offenbar nicht.

Sie buchen immer nur eine bestimmte Größenklasse der Mietwagen. Es gibt i.d.R. keinen Anspruch auf ein bestimmtes Fabrikat oder eine bestimmte Ausstattung.

15. Parken

Bei allen Ferienhäusern können Sie kostenfrei parken. Meistens sogar auf dem Privatgelände direkt vor der Tür. Wenn Sie vor oder nach dem Ferienhausaufenthalt in einer britischen Großstadt (London, Edinburgh, Glasgow) in einem Hotel wohnen, achten Sie auf die Parkgebühren dort. Sie kosten leicht £ 15-25 pro Tag.

16. Verkehr

In Großbritannien wird auf der linken Straßenseite gefahren, rechts überholt. Die Höchstgeschwindigk. innerhalb von Orten ist für alle Fahrzeuge 48 km/h, auf der Autobahn und auf Straßen mit mind. 2 Spuren pro Fahrtrichtung 112 km/h für Motorräder, PKW (PKW mit Anhänger 96 km/h). LKW bis 7,5 to fahren auf Autobahnen maximal 112 km/h und auf den 4-spurigen Landstraßen 96 km/h. Auf übrigen Straßen fahren PKW und Motorräder max. 96 km/h, PKW mit Anhänger und LKW bis 7,5 to max. 80 km/h.

Straßen ohne Vorfahrt sind durch die Schilder STOP oder GIVE WAY gekennzeichnet. Eine doppelte weiße Querlinie heißt STOP, eine doppelte unterbrochene verlangt das langsame Heranfahren. In Fällen ohne Kennzeichnung muss man sich einigen.

Der Kreisverkehr hat immer Vorfahrt. Bei der Einfahrt ordnen Sie sich links ein und blinken links für die erste Ausfahrt (90°). Für gerade durch blinken Sie nicht und ordnen sich links oder rechts ein. Für die dritte Ausfahrt (270°) ordnen Sie sich rechts ein und blinken rechts. Dennoch fahren Sie nach links und dann 3/4 in dem Kreis herum.

Gelbe Markierungen am Fahrbahnrand bedeuten Park- oder Halteverbot entsprechend den Schildern am Straßenrand. Eine weiße doppelte Längslinie in der Straßenmitte bedeutet ebenfalls Halteverbot. Im Großraum London gibt es jetzt neuerdings rote Linien am Straßenrand, die das Halteverbot noch einmal verschärfen, um den Verkehrsstrom wirklich ungehindert auf allen Spuren fließen zu lassen.

Auf den einspurigen Straßen in Schottland begegnen Sie einander in den Ausweichstellen (Passing Places), die mit einem Quadrat an einer Stange gekennzeichnet sind. Es fährt immer der in eine solche Ausweichstelle, der diese als erster erreicht, wenn nur noch eine Ausweichstelle zwischen Ihnen und dem Gegenverkehr ist. Ermöglichen Sie bitte auch das sofortige Überholen in diesen Ausweichstellen.

Halten Sie die Verkehrsregeln 100%-ig ein. Großbritannien wimmelt von Geschwindigkeits- und Ampelüberwachungsanlagen (Blitzkästen von vorn und hinten (für Motorräder)) und Parkschein/-uhr Überwachern. So sind z.B. auf den Verbindungen Newcastle-Edinburgh mehr als 30 Blitzkästen pro Richtung. In London steht je 500 Meter ein Blitzkasten. Parken ohne oder mit abgelaufenen Parkschein wird nach spätestens 5 Minuten mit einem „Knöllchen“ registriert und nach weiteren 30 Minuten mit einer „Park-Kralle“.

17. Treibstoff für Ihr Auto

An jeder Tankstelle erhalten Sie Diesel. Bleifreies Benzin heißt in Großbritannien „Unleaded“, Bleifrei Super mit ca. 95 Oktan wird als „Unleaded Premium“ bezeichnet und ist die unterste Qualitätsstufe. Neu ist zumindest in Schottland das „Super Unleaded“ mit 98 Oktan. Es ist nicht überall erhältlich. Im Norden gibt es das nur in Inverness. Tanken Sie ruhig das „Premium“, wenn Sie „Normal“, „Super“ oder „Super Extra“ benötigen. Ihr Motor wird sich wahrscheinlich genauso elektronisch darauf einstellen, wie die Motoren der Briten. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, fragen Sie vorher Ihre Werkstatt.

Das Super ab £ 1,20 = € 1,35 pro Liter und Diesel ab 1,30 £ = € 1,45 pro Liter (Preise 1.1.2019). Treibstoff ist günstiger an der Nordseeküste und in großen Städten und teurer an der Westküste und in kleinen Orten. Tanken Sie auf der Hinfahrt noch einmal kurz vor der Fähre auf dem Festland. Die Niederlande sind möglicherweise billiger als Deutschland.

18. Pannenhilfe

Sie finden am Rande der Autobahnen und vieler Landstraßen Notrufsäulen ähnlich denen in Deutschland. Es gibt folgende Automobilclubs, die aber nicht mehr Mitgliedervereine sind, sondern von Konzernen aufgekauft wurden:

The Automobile Association (AA), Norfolk House, Prietley Road, Basingstoke, Hampshire RG24 9NY,

Tel. +44-(0)1256-20123, Fax +44-(0)1256-493389, Notruf innerhalb Britanniens: 0800-0852721.

RAC Motoring Services of RAC House, 1 Forest Road, Feltham, TW13 7RR, Notruf innerhalb Britanniens: 0800-828282.

19. KFZ-Unfall im europäischen Ausland (bis zum Brexit gültig)

Bisher mussten Sie im europäischen Ausland bei unverschuldeten Unfällen Ihren Schaden bei der gegnerischen Versicherung im Ausland geltend machen. Seit Beginn 2003 können Sie Ihre Ansprüche auch bei dem „Schadensregulierungsbeauftragten“ der ausländischen Versicherung in Deutschland (oder entsprechend in anderen europäischen Ländern) geltend machen. Diesen Beauftragten können Sie über den Zentralruf der Autoversicherer in Deutschland unter Tel. 0180-25026 ausfindig machen. Der Schadensregulierer muss Ihnen innerhalb von 3 Monaten ein Entschädigungsangebot unterbreiten oder Gründe für eine Ablehnung nennen. Ansonsten können Sie Ihren Schaden bei der Verkehrsopferhilfe in Hamburg unter Tel. 040-381800 geltend machen. Es gilt für die Entschädigung aber weiterhin das Recht des Unfalllandes.

20. Polizei, Feuerwehr, Notruf

Polizeinotruf und Unfallhilfe ist 999 oder 112. Per Mobiltelefon (Handy) wählen Sie 112.

21. Krankheitsfall (bis zum Brexit gültig)

Wenden Sie sich an einen praktischen Arzt, der vertraglich mit dem nationalen Gesundheitsdienst (National Health Service = NHS) verbunden ist. Bestehen Sie auf eine Behandlung im Rahmen des NHS. Fachärztliche Behandlung ist meist nur in Krankenhäusern möglich.

Bei zahnärztlicher Behandlung lassen Sie sich von einem Zahnarzt im Rahmen des NHS behandeln. Einen Teil der Kosten müssen Sie selbst bezahlen.

Listen mit Ärzten des NHS liegen in den Hauptpostämtern aus oder sind in Schottland von den „Health Boards“ erhältlich. Bitte informieren Sie sich detailliert bei Ihrer Krankenkasse, wir empfehlen dennoch eine Auslandskrankenversicherung.

Neuerdings wird wieder ein Auslandskrankenschein der deutschen Krankenkasse benötigt. Fragen Sie hier einmal nach. Im Übrigen ist die private Behandlung durch einen Arzt oder Zahnarzt in Schottland häufig so preisgünstig, wie Sie es aus Deutschland nicht gewohnt sind.

22. Botschaft, Konsulate

London: Embassy of the Federal Republic of Germany, 23 Belgrave Square, London, SW1X 8PZ, Tel.: (020) 78241300, Fax: (020) 78241435, Internet: www.german-embassy.org.uk

Edinburgh: Consulate General of the F. Republic of Germany, 16 Eglinton Crescent, Edinburgh, EH12 5DG, Scotland, Tel.: (0131) 3372323, Fax: (0131) 3461578;

E-Mail: German-Consulate@ukgateway.net.

Aberdeen: Honorary Consul of the Federal Republic of Germany, Andrew D.F. Lewis, 12 Albert Street, Aberdeen, AB25 1XQ, Scotland, Tel.: (01330) 844414,

Fax: (0 1330) 84 44 86.

Glasgow: Honorary Consul of the Federal Republic of Germany, Dagmar Amalie Förtsch, c/o GLS Language Services, The Pentagon Centre, Suite 215, 36 Washington Street, Glasgow, G3 8AZ, Scotland, Tel.: (0141) 2268443, Fax: (0 141) 226 84 41.

Kirkwall (Orkney): Honorary Consul of the Federal Republic of Germany, John D. M. Robertson, Shore Street, Kirkwall, KW15 1LQ, Orkney, Tel.: (01856) 872961,

Fax: (01856) 875043.

Newcastle upon Tyne: Honorary Consul of the Federal Republic of Germany, Josephine Chexal, One Northeast, Great North House, Sandyford Road, Newcastle upon Tyne, NE1 8ND, Tel.: (0191) 2612000,

Fax: (0191)232 90 69.

Dover: Honorary Consul of the Federal Republic of Germany, David C. Ryeland, Limekiln Street, Dover,

CT17 9EE,Tel.: (01304) 201201, Fax: (01304) 240374.

Hull (Humberside): Honorary Consul of the Federal Republic of Germany, John Andrew Good, Premier House, Ferensway, Hull/England, HU1 3UF, Tel.: (01482) 588788, Fax: (01482) 211920.

23. Bank-Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Banken sind unterschiedlich. Häufig sind sie in Schottland Montags bis Freitags von 9:00 oder 10:00 Uhr bis 16:00 oder 17:00 (Do bis 17:30) geöffnet. Während der Mittagszeit von 12:30 bis 13:30 sind sie häufig geschlossen. Geschlossen sind sie auch an „Bank Holidays“. Bank Holidays 2013 in Schottland: New Year‘s Day 1.-2. Januar, Good Friday 29.3., May Day Holiday 6.5., Spring Bank Holiday 27.5., Summer Bank Holiday 5.9., St. Andrews Day: 30.11., Christmas Holiday 25.12., Boxing Day 26.12.

Es gibt lokale Variationen dieser Feiertage.

24. Banknoten

Die schottischen Banken „Bank of Scotland“, „Royal Bank of Scotland“ und „Clydesdale Bank“ geben eigene Banknoten heraus, die im ganzen Vereinigten Königreich gültig sind. Es gibt in Schottland sogar den 1-Pfund-Schein. Wenn Sie in Deutschland Geld tauschen, können Sie nur in den seltensten Fällen schottische Banknoten erhalten. Bezahlen Sie mit schottischen Banknoten in England, werden die argwöhnisch akzeptiert. Wir bezahlen in England ausschließlich mit schottischen Geldscheinen.

25. Geldwechsel (bis zum Brexit gültig)

Die einfachste und billigste Methode, britische Pfunde zu erhalten, ist, sie aus Automaten in Großbritannien zu holen. Fast alle Banken und großen Supermärkte haben Geldautomaten, die deutsche Eurocheckkarte mit Geheimzahl (Maestro-Card) akzeptieren. So z.B. die Automaten der Bank of Scotland. Achten Sie auf eine Übereinstimmung eines Symbols auf dem Automaten und auf Ihrer Karte. Meistens das „Maestro“-Zeichen oder ein „EC“-Zeichen. Teilweise verlangen Sparkassen hierfür nur wenige s pro Aktion und Sie bekommen den günstigen Mittelkurs. Natürlich funktionieren auch Kreditkarten in vielen Automaten, nur ist es hier teurer. Wollen Sie Geldscheine tauschen, ist dies in Deutschland günstiger. Fast jedes Geschäft in Großbritannien und auch die Tankstellen akzeptieren Kreditkarten. Sie erhalten hier den günstigen Mittelkurs, für die Gebühren sprechen Sie bitte mit Ihrem Kartenherausgeber.

Neuerdings akzeptieren einige Geschäfte bereits Maestro-EC Karten gegen Unterschrift oder PIN Code.

26. Telefonieren

Von Deutschland nach Großbritannien wählt man 0044 + die Ortsvorwahl ohne „0“ + Teilnehmernummer. Die Vorwahl hat immer 3-4 Stellen, die Anschlussnummer 6-7 Stellen (Ausnahmen vorhanden). Von Großbritannien nach Deutschland wird gewählt: 0049 + die Ortsvorwahl ohne „0“ + Teilnehmernummer. Für mobile Telefone sollten Sie bereits in Deutschland das „Roaming“ bei Ihrer Telefongesellschaft beantragt haben. Dann sind Sie über die Grenzen von Deutschland hinaus erreichbar. In GB gibt es die Gesellschaften Cellnet und Vodafone im D-Netz und Orange und One-to-one im E-Netz. Der Empfang ist nicht in jedem Tal möglich. Angewählt werden Sie über Ihre unveränderte deutsche Handy-Nr. Sie wählen mit Ihrem Handy in Schottland so, als währen Sie in einer örtlichen britischen Telefon-Zelle, d.h. 0049-... nach Deutschland. Private Payphones (in Hotels, B&Bs, Ferienhäusern) geben häufig kein Wechsel- oder Restgeld zurück.

27. Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt 1 Stunde zurück. Die Sommerzeit gilt von Ende März - Ende Okt. und wird parallel zu Deutschland umgestellt.

28. Stromversorgung

Falls nichts anderes bei den Häusern beschrieben ist, steht 230/240V Wechselstrom zur Verfügung. Es passen immer Stecker mit drei vierkantigen Stiften, bis zu 1 A Stromstärke können Sie manchmal auch einen Euro-Stecker verwenden. Einen Adapter bestehend aus einem britischem Stecker (abgesichert 13 A mit Schutzkontakt) verbunden mit einer deutschen 3-er Schuko-Steckdose können Sie bei uns günstig erwerben.

29. Sehenswürdigkeiten

Viele Sehenswürdigkeiten in Schottland gehören dem National Trust oder Historic Scotland an. Für beide Organisationen bieten wir (getrennte) Dauereintrittskarten an. Eine Wochenkarte rentiert sich bereits ab 3-4 mal Eintritt (Vermittlung).

Beachten Sie bitte, dass der National Trust keine Historic Scotland Karte akzeptiert und umgekehrt.

30. Der Sonntag auf den Hebriden

Die Bewohner der Äußeren Hebriden (Harris, Lewis, North Uist, South Uist, Benbecula, Barra) sind sehr kirchlich. Hier gibt es eine Vielzahl von verschiedenen protestantisch konservativen Varianten (Church of Scotland, Free Church, Wee Free, Free Prebesterian usw.). Sonntags wird zur Kirche gegangen. Alles andere ist geschlossen (z.B. Tankstellen, Restaurants, Sehenswürdigkeiten). Teilweise gilt dies auch für Skye.

Befreundete Seite: https://www.nettelnburg.com/

Zum Seitenanfang