Urlaub in Schottland

Urlaub in Schottland geht natürlich nicht ohne Übernachtung in Schottland. Wir bieten Ihnen für Ihre Reise ein Ferienhaus oder Cottage, Bed&Breakfast Pensionen und viele Hotels für Ihren Urlaub an. Sie können in Ihrem Urlaub entweder an einem Ort bleiben oder einer Rundreise folgen und dabei auf der Reise Strecke die Unterkunft ständig wechseln. Beide Arten des Urlaubs haben einen eigenen Reiz. Ein für längere Zeit der Reise festes Ferienhaus oder Cottage bietet mehr Erholung und Sie brauchen nicht ständig die Koffer in Ihrem Urlaub packen. Dabei erkunden Sie im Urlaub die spezielle Gegend von Schottland genauer. Bei einer Rundreise lernen Sie mehr Landschaften kennen. Natürlich können Sie auf der Reise auch beide Arten des Urlaubs kombinieren. Sollten Sie nicht mit einem Auto Ihre Rundreise fahren wollen, haben wir auch Wohnmobile und Boote.

Tiermitnahme nach Großbritannien

Labrador Retriever im Wasser, Foto: redjar; Wikimedia

Schritt 1

Lassen Sie Ihr Heimtier mit einem Mikrochip kennzeichnen. Vor jeder anderen Behandlung muss Ihr Heimtier mit einem Mikrochip gekennzeichnet werden, damit eine korrekte Identifizierung möglich ist.

Schritt 2

Lassen Sie Ihr Heimtier gegen Tollwut impfen. Nachdem Ihr Heimtier mit einem Mikrochip gekennzeichnet wurde, ist eine Immunisierung gegen Tollwut erforderlich. Eine Befreiung von dieser Vorschrift erfolgt auch dann nicht, wenn Ihr Heimtier eine gültige Tollwutimpfung hat. Auffrischimpfungen müssen innerhalb der vorgeschriebenen Zeiträume durch geführt werden. Die Dauer der Wartefrist vor der Einreise ins Vereinigte Königreich beträgt 21 Tage nach der Erstimpfung.

West Highland White Terrier, Foto: Viki Male, Wikimedia

Bei nachfolgenden Einreisen entfällt die Wartefrist, sofern die Tollwut-Auffrischimpfungen auf dem aktuellen Stand sind. Wenn die Impfung in zwei Schritten vorgenommen wurde, gilt die 21-tägige Wartefrist ab dem Datum der zweiten Impfung.

Schritt 3

Besorgen Sie für Ihr Heimtier ein für die Reise gültiges Dokument. In EU-Ländern sollten Sie sich einen EU-Heimtierausweis besorgen. Wenn Sie Ihr Heimtier in einem auf der Liste aufgeführten Nicht-EU-Land oder –Gebiet vorbereiten, benötigen Sie ein amtliches Veterinärzertifikat für Drittstaaten
(außer für Kroatien, Gibraltar, Norwegen, San Marino und die Schweiz, die ebenfalls Heimtierausweise ausstellen).

Schritt 4

Behandlung gegen Bandwürmer (nur für Hunde). Vor der Einreise sind alle Haushunde (auch Führ- und Hörhunde) einer Behandlung gegen Bandwürmer
zu unterziehen. Die Behandlung muss von einem Tierarzt nicht weniger als 24 Stunden und nicht mehr als 120 Stunden (d.h. 1–5 Tage) vor der geplanten Ankunftszeit im Vereinigten Königreich durchgeführt werden.

Border Collie Schwarz-weiß in der Natur, Foto: Lenkahol; Wikimedia

Eine Behandlung
gegen Zecken ist nicht vorgeschrieben. Bei Hunden, die aus Finnland, Irland oder Malta eingeführt werden, ist keine Entwurmung erforderlich.

Schritt 5

Beförderung Ihres Heimtiers durch ein zugelassenes Verkehrsunternehmen auf einer zugelassenen Route. Das Heimtier muss aus einem EU-oder auf der Liste aufgeführten Nicht-EU-Land oder -Gebiet kommen und durch ein zugelassenes Verkehrsunternehmen auf einer zugelassenen Route befördert worden sein.

Ein typischer Hundekennel bei DFDS Seaways von IJmuiden nach Newcastle, Foto: Peter Storm

Tiere auf der Fähre

Die Tiere werden auf den langen Nordseestrecken (Amsterdam-Newcastle oder Rotterdam/Zeebrügge-Hull) auf der Fähre in speziellen Räumen auf dem Autodeck in Kennels (Transportboxen) untergebracht. Sie können das Tier nach Absprache mit der Rezeption auf dem Schiff während der Reise besuchen. Alternativ können Sie Ihr Tier bei DFDS Seaways aber auch während der Überfahrt im Auto lassen. Das ist aber dann nicht zugänglich.

Auf den kurzen Überfahrten (Calais/Dünkirchen-Dover) bleiben die Tiere im Auto und sind nicht zugänglich.

Bei der Eurotunneldurchfahrt bleiben die Tier und auch die Personen im Fahrzeug.

Downloads:
Für die Tiermitnahme zugelassen Seerouten
Für die Tiermitnahme zugelassene Airlines und Flugplätze

Fotos:
Labrador Retriever im Wasser, Foto: redjar; Wikimedia
West Highland White Terrier, Foto: Viki Male, Wikimedia
Border Collie Schwarz-weiß in der Natur, Foto: Lenkahol; Wikimedia
Ein typischer Hundekennel bei DFDS Seaways von IJmuiden nach Newcastle, Foto: Peter Storm

Zum Seitenanfang