Das Schiff Princess Seaways

Die DFDS Seaways Fähre Princess Seaways wurde von der Schichau Seebeckwerft AG in Bremerhaven als Peter Pan gebaut. Die Kiellegung fand 8. Juli, der Stapellauf am 30. November 1985 statt. Das Schiff wurde im Mai 1986 an die TT-Line abgeliefert, die es auf der Strecke Travemünde-Trelleborg einsetzte. 1993 wurde das Schiff an Transport of Tasmania verkauft und fuhr unter dem Namen Spirit of Tasmania auf der Route Devonport-Melbourne.

2002 erwarb die norwegische Reederei Fjord Line die Fähre. Nach Überführung als Spir nach Frederikshavn wurde das Schiff aufwendig renoviert und im April 2003 als Fjord Norway auf der Strecke Egersund-Haugesund-Bergen in Dienst gestellt. Ab 2005 übernahm die Fjord Norway hauptsächlich die England-Route Bergen-Newcastle und zusätzlich einmal pro Woche die Dänemark-Route. Im September 2006 gab Fjord Line bekannt, dass Schiff und Route zum 16. Oktober 2006 an die Reederei DFDS verkauft würden. Am 16. Oktober 2006 wurde das Schiff in Princess of Norway umgetauft; gleichzeitig erfolgte eine Umflaggung nach Dänemark.

Seit dem 30. Mai 2007 wird die DFDS Seaways Fähre auf der Route IJmuiden-Newcastle eingesetzt, die es zusammen mit seinem Schwesterschiff, der King Seaways (ex. King of Scandinavia), bedient. Gleichzeitig wechselte die Queen of Scandinavia, die vorher von IJmuiden nach Newcastle fuhr, auf die Route Bergen-Newcastle. Die Gründe für den Schiffstausch waren zum einen die höhere Geschwindigkeit der Queen of Scandinavia, die für die längere Strecke nach Scandinavien benötigt wurde und zum anderen die höhere PKW-Kapazität der Princess of Norway, die auf der Niederlande-Strecke von Vorteil war. Die Queen fährt jetzt für eine andere Reederei auf der Strecke St. Petersburg-Helsinki.

Im Februar 2011 wurde die Princess of Norway in Princess Seaways umbenannt.

Diese DFDS Seaways Fähre bietet leider keinen umfangreichen Commodore DeLuxe Bereich, dafür aber viele Commodore Kabinen, die sich dadurch auszeichnen, dass sie sehr viel größer als die normalen Kabinen sind, eine Sitzgruppe mit Tisch enthalten und die volle Minibar und das Frühstück sind eingeschlossen.

Die Restaurants

Eine der schönsten Arten, die Zeit einer Reise mit DFDS Seaways zu verbringen, ist ein wunderbares Abendessen zu genießen - vielleicht nach einem appetitanregenden Cocktail an einer der Bars. Das Blue Riband à la carte Restaurant mit seiner feinen Küche bietet den perfekten Rahmen für ein exklusives oder romantisches Abendessen

Im Seven Seas Restaurant wird ein köstliches Buffet aufgefahren, heiße und kalte Gerichte - von einer Bandbreite an Fisch und Meeresfrüchten über Fleisch, Käse, Salaten bis hin zu den opulenten Nachspeisen. Essen Sie nach Herzenslust, von unserer Seite sind Ihnen da keine Grenzen gesetzt. Und wenn's mal nur eine Kleinigkeit sein soll, besuchen Sie doch unser Café, dort werden Snacks und Gaumenfreuden für alle Alterklassen angeboten.

Damit Sie gestärkt in den Tag starten können, versäumen Sie auch das Frühstück nicht. Sie haben an Bord die Auswahl zwischen einem warmen Breakfast und dem klassischen Wurst, Käse, Eier, Saft und frische Früchte - Frühstück. Die berühmten dänischen Kuchen und das täglich frisch gebackene Brot zaubern wir für Sie über Nacht in der schiffseigenen Bäckerei.

Buchen Sie Ihre Mahlzeiten an Bord schon im Voraus – zu günstigen Preisen als an Bord.

 

Technische Daten:

Länge: 161,52m
Breite: 27,60m
Tiefgang: 6,22m
Tonnage: 31.356 BRZ
Geschwindigkeit: 21,5 Knoten
Kapazität Autos: 580 PKWs
Lanemeters: 1.410
Kapazität Passagiere: 1.302 (Kabinenplätze)
Anzahl Kabinen: 510
elektr. Spannung: 220 Volt
Baujahr: 1987
Bauwerft: Seebeckwerft, Bremerhaven, Deutschland
Registriert: Kopenhagen, Dänemark
Frühere Namen: TT Line: Peter Pan, TT Tasmania: Spirit of Tasmania, Fjord Line: Fjord Norway

Zum Seitenanfang