P&O Ferries Terminal Rotterdam in den Niederlanden (Holland)

Rotterdam ist nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden und besitzt verkehrstechnisch große Bedeutung durch den größten Seehafen Europas (drittgrößter der Welt). Rotterdam hat 600.000 Einwohner.

Neben Amsterdam und Den Haag ist Rotterdam eines der kulturellen Zentren der Niederlande. Rotterdam verfügt über eine Universität, mehrere Fachhochschulen, eine Musikhochschule und eine Kunstakademie. Sie ist die führende Industrie- und Handelsstadt der Niederlande.

Rotterdam liegt in den westlichen Niederlanden in der Provinz Südholland an der Mündung des Rheins in die Nordsee (Rhein-Maas-Delta) größtenteils unter dem Meeresspiegel und ist durch Deiche geschützt.

Der Fluss Nieuwe Maas, ein Hauptarm des Rheindeltas, teilt die Stadt in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Anders als der Flussname vermuten lässt, ist die Nieuwe Maas ein Rhein-Arm.

Rotterdam wurde 1230 gegründet, als ein Damm am Fluss Rotte gebaut wurde. Die ersten Siedler waren wahrscheinlich Heringsfischer, die hier ihren Fang umluden. Nach dem Erhalt der Stadtrechte 1340 entwickelte sich die Stadt wegen ihrer günstigen geografischen Lage schnell zu einer reichen Handelsstadt. Die erste Stadtbefestigung stammt aus dem Jahr 1359. Während des Krieges mit Spanien in den 1570er Jahren war Rotterdam eine der wenigen Hafenstädte mit freiem Zugang zum Meer.

1962 löste die Stadt mit einem Jahresumschlag von 92 Millionen Tonnen New York als größten Hafen der Welt ab. 1967 landete das erste transatlantische Containerschiff im Hafen, die Stadt und ihr Hafen expandierte weiter.

Heute hat Rotterdam einen der größten Seehäfen der Welt und den mit Abstand größten Europas. Im Rotterdamer Hafen – zu dem unter anderem auch Europoort gehört – wurden im Jahr 2004 insgesamt 354 Millionen Tonnen an Gütern umgeschlagen. Der Hafen und die hafenbezogene Wirtschaft trägt damit allein etwa 7% zum niederländischen Bruttoinlandsprodukt bei und sorgt für etwa 320.000 Arbeitsplätze, davon befinden sich etwa 60.000 direkt im Hafengebiet.

Der Hafen ist ein Tiefwasserhafen mit einer 24 Meter tiefen Fahrrinne.

P&O Ferries hat das Terminal im Europoort, ca. 20km von der Stadt Rotterdam Richtung Nordsee entfernt. Auf der richtigen Autobahn (südlich des Wassers fahren, nördlich kämen Sie zur Stena Line nach Hoek van Holland) finden Sie ständig Abfahrten mit Hafennummern. Wählen Sie die Nummer 5805.

Anfahrt zum Fährterminal Rotterdam (Europort), Niederlande

Fahren Sie auf der A15/N15 südlich des Nieuwe Waterwegs in das Europoort Gebiet und folgen dort den Schildern „To England" und den blau-weißen „P&O Ferries" Hinweisen. Die Hafen-Nummern sind in einer Reihenfolge und gut ausgeschildert. Auf der A15/N15 gibt es ab Rotterdam keine Tankstelle mehr in Richtung England.

Anfahrt mit dem Bus zu P&O Ferries:

Vom Hauptbahnhof Rotterdam zum Europoort: Abfahrt 17:00 von Eurolines Haltestelle, Conradstraat, gegenüber TNT Post, direkt neben dem Gebäude Albeda (am Bahnhof Seite der Brücke zu Fuß). Vom Europoort zum Hauptbahnhof Rotterdam/Amsterdam: Abfahrt nach Ankunft des Schiffes.

Vom Hauptbahnhof Amsterdam zum Europoort: Abfahrt 17:00 von Haltestelle H3 am Prins Hendrikkade - Lovers Rondvaarten.

Adresse des Terminals von P&O Ferries in Rotterdam

P&O Ferries BV, Luxemburgweg 2, Beneluxhaven, Havenummer 5805, NL-3180 AC Rozenburg, Tel. +31-181-255555.

(Irrtum und Änderung vorbehalten, Text teilweise aus Wikipedia)

Zum Seitenanfang