P&O Ferries Terminal Zeebrügge in Brlgien

Zeebrügge (Seebrügge, Zeebrugge) ist ein Teil der Stadt Brügge (Brugges, Bruges) in Belgien und liegt an der an der Nordsee in der Provinz Westflandern. Der Ort zählt kanpp 4000 Einwohner.

Die Stadt Zeebrügge in Belgien entstand aus einem Fischerdorf an der Nordsee. 1134 riss eine Sturmflut eine Fahrrinne in die Meeresbucht Zwin, so dass die ca. 15 Kilometer weit im Hinterland liegende Stadt Brügge danach direkten Zugang zur Nordsee hatte. Die Zwin-Zufahrt versandete jedoch ab dem 15. Jahrhundert zusehends und konnte auch mit wasserbaulichen Maßnahmen nicht wieder hergestellt werden.

Etwa um 1870 war Brügge wieder völlig von Landmassen umschlossen. Die in der Stadt entstehende Industrie forderte jedoch zunehmend eine Wiederherstellung der ehemals vorhandenen direkten Nordseeanbindung, um insbesondere den Handel mit England effektiver abwickeln zu können. Ab 1892 begann deshalb der Ausbau des neuen Überseehafens Zeebrügge. Der erste Hafenkomplex wurde 1907 vom belgischen König Leopold II. eingeweiht.

Der Hafen Zeebrügge ist heute der modernste und der zweitgrößte Hafen Belgiens (hinter Antwerpen). Der Hafen gilt auch als einer der modernsten in Europa.

Zeebrügge in Belgien selbst ist in drei Viertel geteilt: das Zentrum, das Bahnhofsviertel und das Strandviertel. Im Zentrum befindet sich ein großer Yachthafen. Das Strandviertel wird auch Bad Zeebrügge genannt.

Unmittelbar neben Zeebrügge liegt Knokke-Heist. Ein touristischer Anziehungspunkt dieses Seebades in Belgien ist der 12 km lange feinkörnige Sandstrand mit fünf bewachten Strandabschnitten und die weitläufige Dünenlandschaft. Die Strandpromenade ist nahezu durchgehend mit mehrgeschossigen Apartmenthäusern bebaut, die als Ferienwohnungen genutzt werden. Am östlichen Ortsende schließt sich das Naturschutzgebiet Het Zwin an, das 150 ha umfasst und Brutgebiet seltener Vogelarten ist.

Die vielen Designerboutiquen und die teuren Nobelhotels machen Knokke und besonders Knokke Zoute zu einem Wochenendzufluchtsort für reiche Belgier, Deutsche, Niederländer und Luxemburger.

Anfahrt zum P&O Ferries Fährterminal Zeebrügge in Belgien

Fahren Sie entweder von Antwerpen die A11 / E34 Richtung Knokke/Heist und folgen kurz vor Knokke der Beschilderung Fähre bzw. Hafen Zeebrugge oder Sie fahren die A14 bis Gent und dann A10 bis Brugge. Von dort auf der N31 bis zum Hafen. Die A11 hat den Nachteil, dass sie sehr wellig ist und besonders am Ende alle 3km eine rote Verkehrsampel mit vielen Blitzkästen hat. Die A14/A10 ist besser befahrbar, hat dafür aber mehr km. Wir persönlich nehmen nach Zeebrügge in Belgien immer die Ampelstrecke und ärgern uns immer hinterher hierüber.

Das P&O Ferries Fährterminal Zeebrügge liegt im Außenhafenbereich (Buitenhaven), Leopold II Dam (Havendam). In Zeebrugge folgen Sie den Schildern „Zone 1", „Carferries" und „P&O Ferries/Hull".

In Zeebrügge (Belgien) gibt es an der N34 westlich des P&O Ferries Terminals noch eine große Tankstelle.

Adresse von P&O Ferries

P&O Ferries, Leopold II Dam 13, Kaaien 106-108, B-8380 Zeebrügge, Tel. +32-50-543430.

(Irrtum und Änderung vorbehalten, Text teilweise aus Wikipedia)

Zum Seitenanfang