Caledonian MacBrayne (Calmac) an der Westküste von Schottland: Bute: Colintraive - Rhubodach

Diese Caledonian MacBrayne (Calmac) Strecke verbindet den Ort Rhubodach auf der Insel Bute vor den Toren Glasgows mit Colintraive auf der Festlandshalbinsel Argyll. Nutzen Sie diese Caledonian MacBrayne (Calmac) Fähre für die schnelle Verbindung von Argyll mit der Insel Bute.

Allgemeines

Bute ist eine Insel im Meeresarm Firth of Clyde im Südwesten Schottlands. Sie liegt nördlich der Isle of Arran.

Bute gehörte zur traditionellen Grafschaft Buteshire. Heute ist es Teil der Unitary Authority Argyll and Bute. Auf der Insel lebten 2001 etwa 7.200 Menschen in der einzigen Stadt Rothesay und in mehreren kleinen Ortschaften.

Bute ist etwa 24 Kilometer lang und 8 Kilometer breit. Der nördliche Teil ist relativ hügelig (höchste Erhebung: Windy Hill, 273 m) und stark bewaldet. Der wesentlich flachere südliche Teil wird landwirtschaftlich genutzt. Hier finden sich auch einige Seen, von denen Loch Fad, Loch Ascog und Loch Quien die drei größten sind.

Im Jahre 1703 begründete Königin Anne den Titel eines Earl of Bute, der an ein Mitglied einer Seitenlinie der Königsdynastie Stuart vergeben wurde. 1796 erhob König Georg III. diesen zum Marquess of the County of Bute. Heute führt der ehemalige Rennfahrer Sir John Colum Crichton-Stuart unter seinen insgesamt 15 Adelstiteln auch diejenigen des 10. Earl of Bute und des 7. Marquess of the County of Bute.

Landwirtschaft und Tourismus sind die Haupteinnahmequellen der Inselbewohner, aber auch Forstwirtschaft und Fischerei spielen eine Rolle. Zwei Fährlinien der Gesellschaft Caledonian MacBrayne verbinden die Insel mit dem Festland.

Sehenswürdigkeiten: Rothesay Castle, Mount Stuart House, St. Blane's Chapel, Steinkreis, St. Colmac, Viktorianische Herrentoilette am Fähranleger Rothesay.

Text: Wikipedia

Fahrpläne und Preise

 Valid from 25 March 2016 to 24 October 2016

Buchen Sie diese Fährüberfahrten günstig über Britain Travel

 

 

Zum Seitenanfang