Caledonian MacBrayne (Calmac) an der Westküste von Schottland: Coll and Tiree: Oban - Coll - Tiree

Diese Caledonian MacBrayne (Calmac) Fähre verbindet die beiden schottischen Inseln Coll und Tiree mit dem Fährhafen Oban in Argyll an der Westküste von Schottland. Die beiden Inseln sind reich an vorzeitlichen Denkmälern: Cairns, Crannogs, Cross-Slabs, Duns, Steinkreise und Menhire. Auf Tiree bestehen mehrere Dörfer mit zusammen etwa 750 Einwohnern. Der wichtigste Ort der Insel ist Scarinish, in dessen Nähe sich auch der Fährhafen befindet. Die Caledonian MacBrayne (Calmac) Fähre wird fast nur von den Bewohnern der Inseln Coll und Tiree genutzt.

Allgemeines

Coll ist eine Insel der Inneren Hebriden in Schottland. Sie liegt westlich der Isle of Mull. Coll ist etwa 19 Kilometer lang und knapp 5 Kilometer breit. Wie die Nachbarinsel Tiree ist Coll dank des Golfstroms klimatisch gemäßigter, als ihre Lage an der schottischen Westküste vermuten lässt – Coll und Tiree sind unter den Orten mit den meisten Sonnenstunden im ganzen Vereinigten Königreich. Auf Coll leben etwa 100 Menschen; die wichtigste Siedlung ist Arinagour. 

Sehenswürdigkeiten auf der Insel sind die Crannógs.

 

 

 

 

 

 

Tiree ist eine Insel der Inneren Hebriden in Schottland. Sie liegt ebenfalls westlich der Isle of Mull, ist etwa 19 Kilometer lang und knapp 5 Kilometer breit. Durch den Golfstrom hat Tiree ebenso wie die Nachbarinsel Coll ein milderes Klima, als es die Lage an der schottischen Westküste vermuten ließe. Coll und Tiree gehören zu den Orten mit den meisten Sonnenstunden im Vereinigten Königreich.



Die Insel ist reich an vorzeitlichen Denkmälern: Cairns, Crannogs, Cross-Slabs, Duns, Steinkreise und Menhire. Auf Tiree bestehen mehrere Dörfer mit zusammen etwa 750 Einwohnern. Der wichtigste Ort der Insel ist Scarinish, in dessen Nähe sich auch der Fährhafen befindet. Fährverbindungen bestehen nach Coll und Oban. Bedeutende Wirtschaftszweige sind die Landwirtschaft, die Fischerei und der Tourismus.

Der Ringing Stone (Klingelnde Stein) oder Clach a' Choire ist ein riesiger Felsblock, der während der Eiszeit von der Insel Rum hierher gelangte. Wird er mit einem Stein angeschlagen, erzeugt das metallische Töne, woher der Stein seinen Namen hat. Der ovale Stein ist ungefähr 1,6 Meter hoch und hat 53 prähistorische Cup-and-Ring-Markierungen. Die Legende sagt: „Sollte der klingelnde Stein jemals zertrümmert werden, so wird Tiree im Meer versinken“.

Die Besonderheit der Insel sind jedoch die beiden Brochs. Dùn Mòr (Tiree) (zwischen 1962 und 1964 ausgegraben) ist ein Semi-Broch (ein D-förmiger Broch), Dùn Mòr a’ Chaolais (der große Broch von Caolas), ebenfalls ein „galleried dun“ oder Semi-Broch.

Text: Wikipedia

 

 

 

Fahrpläne und Preise

Valid from 25 March 2016 to 24 October 2016

Buchen Sie diese Fährüberfahrten günstig über Britain Travel

 

 

Zum Seitenanfang