Caledonian MacBrayne (Calmac) an der Westküste von Schottland: Kintyre: Ardrossan - Campbeltown

Diese Caledonian MacBrayne (Calmac) Fähre verbindet den Ort Ardrossan in Ayrshire mit Campeltown im Süden der Festlandshalbinsel Mull of Kintyre in Argyll. Diese Caledonian MacBrayne (Calmac) Fährverbindung gibt es nur im Sommer und nicht täglich und führt gelegentlich über Brodick auf der Isle of Arran. Für alle, die mit der Caledonian MacBrayne (Calmac) Fähre von Ayrshire südlich von Glasgow nach Campbeltown im Süden der Halbinsel Mull of Kintyre möchten, kürzen mit dieser Fährverbindung stark ab.

Allgemeines

Ardrossan hatte 2008 31.570 Einwohner. Die Namensbedeutung führt auf das gälische Wort "Ard" für Höhe, "ros" und "an", was ein kleines Vorgebirge bedeutet.

Ardrossan liegt in Ayrshire am Firth of Clyde. Zusammen mit den Städten Saltcoats und Stevenston gehört sie zu den sogenannten Three Towns. Nördlich der Stadt liegt West Kilbride.

Die Wurzeln Ardrossans gehen schon auf 1140 zurück. Die Bedeutung der Stadt wuchs rasch im 18. und 19. Jahrhundert, als der Firth of Clyde eine große Bedeutung für die Schifffahrt in Bezug auf die Kohlen- und Stahltransporte erlangte. Von 1842 bis Ende der 1950er Jahre wurde in Ardrossan durch die Werft Ardrossan Shipbuilding Company Schiffbau betrieben, kleinere Fischereischiffe wurden sogar bis in die 1980er Jahre gebaut.

Ardrossan verfügt über drei Bahnhöfe, der Ardrossan South Beach, im Zentrum der Stadt Ardrossan Town und im Hafen die 1968 geschlossene und 1987 wieder geöffnete Station Ardrossan Harbour. Alle drei Stationen liegen an der von Glasgow kommenden Ayrshire Coast Line, die sich bei der Station South Beach teilt und ein Zweig in die Stadt führt, während der andere Zweig nach Largs weiterführt.

Wichtig ist der Hafen, aus dem die Fähre nach Brodick auf der Insel Arran abfährt. Im Hafen ist auch zusätzlich ein Yachthafen eingerichtet.

Campbeltown ist eine Ortschaft im Verwaltungsbezirk Argyll and Bute.
Sie liegt direkt am Campbeltown Loch auf der Kintyre-Halbinsel und war früher für ihren Schiffbau und Fischfang bekannt. Heute wird dort in den Brennereien Springbank, Glen Scotia und Glengyle Whisky hergestellt. Das Gebiet um Campbeltown wird auch als eigenständige schottische Whiskyregion geführt.

Bis in das 17. Jahrhundert hieß der Ort Kinlochkilkerran. Die Einwohnerzahl wurde 2004 auf 5070 geschätzt.

Text: Wikipedia

Fahrpläne und Preise

Valid from 25 March 2016 to 24 October 2016

Buchen Sie diese Fährüberfahrten günstig über Britain Travel

 

 

Zum Seitenanfang