Land und Leute von Schottland

Hier zeigen wir Ihnen Informationen über das Land Schottland und seine Einwohner. Wir informieren wir über die verschiedenen Regionen in diesem Land von den Borders und Dumfries&Galloway im Süden bis in die Highlands im Norden und listen alle Veranstaltungen in Schottland auf. Das sind Highland Games, Homecoming Events, Festivals in Edinburgh und vieles mehr. Wir berichten über Tradition und Brauchtum in diesem Land von der Nationalspeise Haggis bis zum Kilt. Weiterhin zeigen die Tier- und Pflanzenwelt an Land und im Wasser und informieren Sie über die Verkehrsregeln in Schottland. Neben dem Linksverkehr gibt es besondere Regeln im Kreisverkehr. Selbst der Wintersport bleibt hier nicht unerwähnt. Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Ski Regionen auf.

Angeln von Lachs und Forellen in Flüssen (Game Fishing)

Das "Game Fishing" bedeutet Angeln auf Salmoniden wie Lachs und Forelle. Dies geschieht im allgemeinen mit der Fliegenrute im Fluss. Fischen im See auf Lachs ist ebenfalls Game Fishing, Forellen im See kann schon als Coarse Fishing bezeichnet werden, besonders wenn es nicht mit der Fliegenrute praktiziert wird. Die Angelsaison ist von Ende Februar bis Ende September. Der Sonntag ist angelfrei. Für Game Fishing benötigen Sie zum einen eine "Permit" (Erlaubnis) des Fischereirechte-Inhabers der Flussstrecke und zum anderen eine allgemeine Angelerlaubnis. Beides bekommen Sie in den örtlichen Angelgeschäften, in nahen Hotel oder auf dem Postamt des Ortes.

Der berühmteste Salmonidenfluss ist der Spey, der sich nordwestlich der Cairngorm Mountains durch die Ort Kingussie, Aviemore, Grantown-on-Spey und Rothes zieht und bei Buckie in die Nordsee mündet. Die Strecken am Spey sind unterschiedlich teuer - von £ 10,- bis £ 200,- pro Tag. Dafür können Sie aber auch "in Style" fischen. Vergessen Sie Ihre Hardy nicht. Die Fische mögen den Fluss wegen seines frischen, klaren und kalten Schmelzwassers aus den Bergen. Im Sommer haben Sie gelegentlich Niedrigwasser, das ein Angeln verhindert.

Neben dem Spey ist in der Grampian Area auch der Dee, der von Braemar über Aboyne, Ballater und Banchory bei Aberdeen in die Nordsee mündet, ein sehr guter Lachs- und Forellenfluss, auch wenn etwas weniger berühmt als der Spey ist.

Nicht minder berühmt für Lachse und Forellen ist Dumfries & Galloway. In einem Fünfjahresdurchschnitt wurden pro Jahr z.B. im Annan 4600 Lachse und 10600 Meerforellen und im Nith 4700 Lachse und 4300 Meerforellen gefangen. Hier kosten die Genehmigungen nur ab £ 30,- pro Tag für den Annan und Nith und ab £ 180 pro Saison.

Weiterhin bekannt für guten Lachs und Forellen sind der River Helmsdale und der River Brora nördlich von Inverness an der Nordsee-Seite.

Selbstverständlich fangen Sie Lachs und Forellen aber nicht nur im Fluss, sondern auch in den vielen, vielen Lochs in ganz Schottland. Hier gilt - wie auch bei Hechten - je wilder die Landschaft, desto wilder die Fische.

Lassen Sie sich von den Einheimischen bei der Auswahl des Gerätes und der Fangstellen helfen. Sie finden Angelkundige in den Angelgeschäften, den Tackle Shops, (spendieren Sie eine Dose (!) deutschen (!) Bieres) und natürlich in jedem Pub (hier spendieren Sie natürlich einen regionalen Malt).

Viel Spaß, alle Fangtipps ohne Gewähr und Rechtsanspruch.

Fotos:
Aberdeen & Grampian Highland Touristboard
The Highlandsof Scotland Touristboard
Rob Gray, Our Scottish Borders
Paul Tomkins, Visit Scotland, Scottish Viewpoint

Zum Seitenanfang