Land und Leute von Schottland

Hier zeigen wir Ihnen Informationen über das Land Schottland und seine Einwohner. Wir informieren wir über die verschiedenen Regionen in diesem Land von den Borders und Dumfries&Galloway im Süden bis in die Highlands im Norden und listen alle Veranstaltungen in Schottland auf. Das sind Highland Games, Homecoming Events, Festivals in Edinburgh und vieles mehr. Wir berichten über Tradition und Brauchtum in diesem Land von der Nationalspeise Haggis bis zum Kilt. Weiterhin zeigen die Tier- und Pflanzenwelt an Land und im Wasser und informieren Sie über die Verkehrsregeln in Schottland. Neben dem Linksverkehr gibt es besondere Regeln im Kreisverkehr. Selbst der Wintersport bleibt hier nicht unerwähnt. Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Ski Regionen auf.

Wissenswertes über die Highlands

Highlands ist eine Region im Norden Schottlands. Der Verwaltungssitz und größte Stadt ist Inverness. Die Region wurde 1975 durch Zusammenschluss der früheren Grafschaften und Verwaltungsbezirke Caithness, Nairnshire und Sutherlandshire sowie Teilen von Inverness, Cromarty und Argyllshire gebildet.

Die Highlands reichen von Fort William im Südwesten bis östlich zum River Spey und im Norden bis Nordküste. Highland ist die größte Region Schottlands und ist sehr dünn besiedelt. Die Fläche beträgt 25.141 km² bei etwa 210 000 Einwohner. Während an der Westküste steile karge Berge vorherrschen, finden Sie im Osten flaches grünes Land. Für hohe Bäume sind Sie hier schon zu weit nördlich. Wirtschaftlich gibt es im Westen nur Schafzucht, Fischerei und (geringen) Tourismus.

Die Gegend ist ideal für Leute, die die freie Landschaft lieben und abseits des touristischen Treibens bleiben wollen. Grandiose Bergpanoramen laden zum Wandern ein. Es ist fast jede Outdoor-Aktivität möglich. Unsere Häuser im Osten sind dagegen in einer lieblichen gartenähnlichen und milden Landschaft gelegen. Mit dem Auto können Sie aber in weniger als 2 Stunden zwischen beiden Landschaftstypen wechseln. So wechseln Sie auch das Wetter von unbeständig rau bis sonnig warm.

Inverness ist mit 65.000 Einwohnern die Hauptstadt der Highlands, an der Mündung des Ness und des Caledonian Canals in den Moray Firth. Inverness ist für den Norden Schottlands Verkehrsknotenpunkt und wichtigstes Handelszentrum. Sehenswert ist das Castle sowie der Baumarkt "Highlands and Islands Supply HIS" im Longman Estate.

Die Highlands werden auch durch Loch Ness geprägt, einem See, der einen Teil des Caledonian Canals bildet. Von Fort Augustus erstreckt er sich mit bis zu 2000m Breite in nordöstlicher Richtung etwa 37 Kilometer bis zur Stadt Inverness. In bis zu 230m Tiefe verbirgt sich das Ungeheuer von Loch Ness, eine Art urzeitliches Reptil. Es wird besonders häufig in der Nacht auf dem Nachhauseweg vom Pub gesehen.

Auch wenn der Fluss Spey östlich vom Loch Ness teilweise politisch noch zu den Highlands zählt, haben wir unsere Häuser dort den Grampians zugeschlagen, weil sie landschaftlich besser dorthin passen.

Ebenso haben wir die Inseln Isle of Skye, die Äußeren Hebriden (Western Isles), Orkney und Shetland aus den Highlands herausgelöst. Diese Inseln Schottlands sind jedoch in Extra Rubriken gelistet.

Fotos:
Urquhart Castle am Loch Ness in den Highlands, Foto: Peter Storm
Smoo Cave bei Durness an der Nordküste der Highlands, Foto: Peter Storm
Strand und Uferpromenade von Ullapool, Foto: Dorit Gehrke
Rannoch Moor nach Glencoe in den Highlands, Foto: Peter Storm

Zum Seitenanfang