Land und Leute von Schottland

Hier zeigen wir Ihnen Informationen über das Land Schottland und seine Einwohner. Wir informieren wir über die verschiedenen Regionen in diesem Land von den Borders und Dumfries&Galloway im Süden bis in die Highlands im Norden und listen alle Veranstaltungen in Schottland auf. Das sind Highland Games, Homecoming Events, Festivals in Edinburgh und vieles mehr. Wir berichten über Tradition und Brauchtum in diesem Land von der Nationalspeise Haggis bis zum Kilt. Weiterhin zeigen die Tier- und Pflanzenwelt an Land und im Wasser und informieren Sie über die Verkehrsregeln in Schottland. Neben dem Linksverkehr gibt es besondere Regeln im Kreisverkehr. Selbst der Wintersport bleibt hier nicht unerwähnt. Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Ski Regionen auf.

Wissenwertes über Ayrshire

Ayrshire wurde im elften Jahrhundert Teil Schottlands. Der schottischer Herrscher Alexander III unterwarf in der Schlacht von Largs 1263 den norwegischen König Hakon IV. Harkon starb bei dieser Schlacht und die Hebriden und die Isle of Man wurde den Schotten von den Norwegern übergeben. Geografisch liegt Aryshire in einem Graben, dem Midland Valley, südlich der Highlands und nördlich der Southern Uplands. Das Land ist stark von Landwirtschaft und der Küste geprägt. Es gibt hier sehr viele berühmte Golfplätze und den Flughafen Prestwick, der zeitweise von Ryan Air angeflogen wird.

Es begegnet Ihnen in dieser Gegend fast überall der schottische Heimatdichter Robert Burns, eine Art schottischer Theodor Storm. Zu seinen bekannten Werken zählt die Ode an den Haggis und "Auld Lang Syne", das Abschlusslied jeder Veranstaltung mit schottischem Ambiente.

Die in Ayrshire gelegene Insel Arran wird gelegentlich als Miniaturausgabe Schottlands bezeichnet, da die Insel im Norden und Süden unterschiedliche Landschaften zeigt. Vom Golfstrom begünstigt hat sie ein mildes Klima, das sogar Palmen gedeihen lässt. Das Innere der 32 mal 16 Kilometer großen Insel (430 km2) ist insbesondere im stark zerklüfteten bergig moorigen Nordteil nicht durch Straßen erschlossen und ein beliebtes Wander- und Geologengebiet. Hier liegt der 874 Meter hohe Goat Fell, der höchste Berg der Insel. Etwa sechs Kilometer nordwestlich des Goat Fell beginnt Glen Iorsa, das größte Tal der Insel. Es verläuft über 13,5 km in südwestlicher Richtung bis nach Dougarie am Kilbrannan-Sund. Auf der Insel leben 5.000 Menschen, davon 1.000 im Hafenort Brodick. Weitere Häfen befinden sich in Lamlash und Lochranza.

Nahezu unbewohnt ist die kleine Nachbarinsel Holy Island östlich von Arran, auf der Arrans Inselheiliger St. Las lebte. Heute gehört die Insel Buddhisten, die dort ein Kloster und ein Ausbildungszentrum führen (Stand 2010). Die kleine Insel Pladda liegt unmittelbar südlich von Arran.

Fotos:
Culzean Castle vom Cliff im Culzean Country Park, westlich von Maybole in Ayrshire, gesehen, Foto: Paul Tomkins, Visit Scotland, Scottish Viewpoint
Der River Ayr von der Harbour Street der Stadt Ayr aus gesehen, Foto: Paul Tomkins, Visit Scotland, Scottish Viewpoint
Brodick Castle auf der Insel Arran westlich des Firth of Clyde, Foto: Brian Chapple, National Trust of Scotland

Zum Seitenanfang