Land und Leute von Schottland

Hier zeigen wir Ihnen Informationen über das Land Schottland und seine Einwohner. Wir informieren wir über die verschiedenen Regionen in diesem Land von den Borders und Dumfries&Galloway im Süden bis in die Highlands im Norden und listen alle Veranstaltungen in Schottland auf. Das sind Highland Games, Homecoming Events, Festivals in Edinburgh und vieles mehr. Wir berichten über Tradition und Brauchtum in diesem Land von der Nationalspeise Haggis bis zum Kilt. Weiterhin zeigen die Tier- und Pflanzenwelt an Land und im Wasser und informieren Sie über die Verkehrsregeln in Schottland. Neben dem Linksverkehr gibt es besondere Regeln im Kreisverkehr. Selbst der Wintersport bleibt hier nicht unerwähnt. Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Ski Regionen auf.

Wissenswertes über Fife

Das Kindom of Fife liegt im Osten von Schottland, nördlich von Edinburgh. In Dunfermline hatte Malcom Cranmore vor langer Zeit den Hauptsitz seines Königreiches. Die wichtigsten Städte von Fife sind Glenrothes, St. Andrews, Kirkcaldy und Cupar. Das Gebiet ist umschlossen vom Firth of Forth, Firth of Tay und der Nordsee.

Geschichte: Bereits im ausgehenden 11. Jahrhundert trug einer der Söhne des schottischen Königs Malcolm III. den Titel eines Earl of Fife, der anschließend an die Familie MacDuff überging. Mit dem Tode des 8. Earl erbte ihn im Jahre 1353 dessen Tochter, die 1371 auf ihn verzichtete. Daraufhin wurde der Titel von König Robert II. seinem gleichnamigen Sohne Robert verliehen, der ebenfalls 1. Herzog von Albany war. Mit der Hinrichtung seines Sohnes Murdoch im Jahre 1425 erlosch der Titel. 1567 erhob Königin Maria Stuart ihren Favoriten und dritten Ehemann James Hepburn, den 4. Earl of Bothwell, zum Marquess of Fife, doch ging dieser im Verlaufe der innerschottischen Auseinandersetzungen schon Ende desselben Jahres dieses und seiner anderen Titel verlustig.

Im Jahre 1759 wurde ein Mitglied der Familie Duff zum Earl Fife ernannt. Der 6. Earl wurde im Zuge seiner Heirat mit der ältesten Tochter des späteren Königs Edward VII. 1889/1900 zum Duke of Fife erhoben; bei seinem Tode 1912 erbte diesen Titel seine Tochter Alexandra Victoria, die 1913 ein anderes Mitglied der Königsfamilie, Prince Arthur of Connaught, heiratete, der vor ihr verstarb. Mit ihrem Tode 1959 ging der Titel des 3. Duke of Fife an ihren Neffen George Alexander Bannermann Carnegie über.

Die Landschaft ist flach und berühmt durch die Vielzahl von bedeutenden Golfplätzen. Die Geschichte des Golfs ist untrennbar mit der von St. Andrews verbunden, nach der am 25. Januar 1552 die Bürger der Stadt das Recht erhielten, alle Grünflächen für Freizeitbeschäftigungen wie Golf zu nutzen. Der Old Course von St. Andrews gilt als die Geburtsstätte des Golfsports und hier wurden die Golfregeln im "Royal and Ancient Golf Club" von 1754 erstellt.

Erreicht wird Fife von Edinburgh aus über die Firth of Forth Brücke oder von Dundee aus über die Tay-Brücke. An der Ostspitze der Grafschaft liegt East Neuk mit winzigen malerischen Fischerhäfen, wie Crail, Anstruther, Pittenweem.

Fotos:
Häuser am Hafen von St. Monans in Fife, Foto: Peter Storm
St. Andrews Castle, Foto: Historic Scotland
Der Hafen von Elie in Fife mit Kanufahrern, Foto: Peter Storm
Golfer spielen auf dem Old Course in St. Andrews in Fife, das "Royal and Ancient Clubhouse" im Hintergrund, Foto: Glyn Satterley
Text: teilweise Wikipedia

Zum Seitenanfang