Land und Leute von Schottland

Hier zeigen wir Ihnen Informationen über das Land Schottland und seine Einwohner. Wir informieren wir über die verschiedenen Regionen in diesem Land von den Borders und Dumfries&Galloway im Süden bis in die Highlands im Norden und listen alle Veranstaltungen in Schottland auf. Das sind Highland Games, Homecoming Events, Festivals in Edinburgh und vieles mehr. Wir berichten über Tradition und Brauchtum in diesem Land von der Nationalspeise Haggis bis zum Kilt. Weiterhin zeigen die Tier- und Pflanzenwelt an Land und im Wasser und informieren Sie über die Verkehrsregeln in Schottland. Neben dem Linksverkehr gibt es besondere Regeln im Kreisverkehr. Selbst der Wintersport bleibt hier nicht unerwähnt. Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Ski Regionen auf.

Wissenswertes über die Shetland Inseln

Shetland oder Shetland Islands oder kurz Shetlands sind eine zu Schottland gehörende Inselgruppe im Nordatlantik, zwischen Norwegen, Schottland/Orkney und den Färöern. Ausgenommen die abseits liegenden Inseln Fair Isle und Foula, erstrecken sie sich über ein 80 mal 120 km großes Areal zwischen dem 59. und 61. Breitengrad und bilden den nördlichsten Teil Großbritanniens. Von den 1.426 km² Fläche entfallen etwa zwei Drittel auf die Hauptinsel Mainland. Administratives Zentrum und größte Stadt der Shetlands ist Lerwick auf Mainland.

Die Hauptinseln sind Bressay, East Burra, Fetlar, Mainland, Mousa,  Muckle Flugga, Muckle Roe, Noss, Out Skerries, Papa Stour, Trondra, Unst, Vaila, West Burra, Whalsay, Yell. Nahegelegen sind die Inseln Foula und Fair Isle.

Die höchste Erhebung der Shetland-Inseln ist der Ronas Hill auf Mainland mit 449 m ü. NN.

Auf den Shetlands ist es insgesamt sehr mild und feucht (1000 mm Niederschlag jährlich), bestimmt durch den Golfstrom. Der Winter auf den Inseln ist meist recht mild mit nur gelegentlichem Frost und eher seltenem Schneefall, wobei das Winterhalbjahr auch die regenreichste Zeit des Jahres ist. Im Sommer können die Temperaturen durchaus bis auf 15 °C und mehr ansteigen. Jedoch sind Stürme, starke Regenfälle und Nebel häufig und können das Wetter auch im Sommer relativ ungemütlich machen.

Die Shetlands sind seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. besiedelt. Die Bewohner betrieben Ackerbau und Viehhaltung.

Im 2. Jahrtausend v. Chr. (Bronzezeit) entstanden hier noch heute zu besichtigende Brochs, runde Steintürme; zum Beispiel Broch von Mousa, der Jarlshof und auch Blockhouses, Ringforts, Rampart Forts, Earthhouses Souterrains und Wheelhouses oder Tempel wie Stanydale.

Im 9. Jahrhundert landeten hier die Wikinger an und nannten die Inseln Hjaltland. Sie etablierten neue, eigene Gesetze und vor allem eine eigene Sprache, die sich zum Norn entwickelte. Im 10. Jahrhundert wurden sie christianisiert. Um 1195 wurden die Inseln für einige Zeit direkt der Krone Norwegens unterstellt. Die Shetlands gehörten auch später zu Norwegen. Im 14. Jahrhundert vereinigte sich Norwegen (mit seinen Besitzungen) mit Schweden und Dänemark.

Die Tochter des dänischen Königs Christian I. 1469 heirate den schottischen König James III., dadurch wurde Shetland vom Königreich Schottland annektiert. Das Old Norn als allgemein verbreitete Sprache starb im 19. Jahrhundert aus.

Im Zweiten Weltkrieg spielten die Shetlands eine Rolle bei der Unterstützung des norwegischen Widerstands und bei der Flucht aus dem besetzten Norwegen. Von hier aus wurden Kommandounternehmen durchgeführt und Agenten eingeschleust. Mit vorwiegend norwegischen Fischereibooten wurde die Überfahrt zwischen den Shetlands und der gesamten norwegischen Küste bewerkstelligt, was nur in der Winterzeit möglich war. Bekannt wurden die Aktionen als „Shetland Bus“, von denen die bekanntesten wohl die Angriffe auf das deutsche Schlachtschiff Tirpitz im Jahr 1942 und auf die Schwerwasseranlage der Norsk Hydro in Rjukan in der norwegischen Telemark waren.

Von den rund 24.000 Shetländern leben rund ein Drittel in der Inselhauptstadt Lerwick (7.500). Zweitgrößter Ort ist die ehemalige Hauptstadt Scalloway mit rund 1.250 Einwohnern.

Innerhalb der Inselgruppe wird die Verbindung zwischen den einzelnen Eilanden vor allem durch Fähren aufrechterhalten.[3] Darüber hinaus sind inzwischen einige der Inseln mit Brücken untereinander verbunden, und es gibt mehrere Buslinien.

Fotos:
Shetland Islands, Island of Noss, eine kleine Einheit der Inselgruppe, Foto: Peter Storm
Shetland Islands, die urzeitliche Siedlung Jarlshof im Süden der Hauptinsel, Foto: Peter Storm
Die Fußgängerzone von Lerwick, der Hauptstadt der Shetland Islands, Foto: Peter Storm
Shetland Islands, die Hauptstadt Lerwick mit Hafen, Foto: Peter Storm
Shetland Islands, die Fähre von Gutscher auf der Insel Yell nach Belmont auf Unst, Foto: Peter Storm
Der Hafen von Scallowax auf den Shetland Islands, Foto: Peter Storm
Text: Wikipedia

Zum Seitenanfang