Land und Leute von Schottland

Hier zeigen wir Ihnen Informationen über das Land Schottland und seine Einwohner. Wir informieren wir über die verschiedenen Regionen in diesem Land von den Borders und Dumfries&Galloway im Süden bis in die Highlands im Norden und listen alle Veranstaltungen in Schottland auf. Das sind Highland Games, Homecoming Events, Festivals in Edinburgh und vieles mehr. Wir berichten über Tradition und Brauchtum in diesem Land von der Nationalspeise Haggis bis zum Kilt. Weiterhin zeigen die Tier- und Pflanzenwelt an Land und im Wasser und informieren Sie über die Verkehrsregeln in Schottland. Neben dem Linksverkehr gibt es besondere Regeln im Kreisverkehr. Selbst der Wintersport bleibt hier nicht unerwähnt. Hier zeigen wir Ihnen die verschiedenen Ski Regionen auf.

Das Nationalgericht Haggis - Zubereitung und Servieren

Der Haggis

Das Rezept zur Herstellung und Zubereitung eines Haggis

Sie benötigen folgende Zutaten:

1 Schafsmagen (leer)
1 Schafsleber
1 Schafsherz
200 g Nierenfett (möglichst aus der Rinde)
¾ Tasse Hafermehl
3 Zwiebeln fein gehäckselt
1 Teelöffel Salz
½ Teelöffel Pfeffer
¼ Teelöffel Chayenne
½ Teelöffel Muskatnuss
¾ Tasse Brühe
So wird's gemacht

Den Schafsmagen waschen und überschüssige Hautlappen und überschüssiges Fett entfernen, mit Salzen einreiben. Mehrere Stunden in Salzwasser einweichen. Dann von innen nach außen umstülpen ("auf links drehen").

Zwischenzeitlich die Leber und das Herz in kaltes Wasser legen und dann zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und den Topf mit einem Deckel abdecken. Für 30 Minuten simmern lassen. Das Herz klein hacken und die Leber grob zerkleinern. Jetzt das Hafermehl unter Rühren in einer Pfanne goldgelb rösten.

Alle Zutaten incl. der Brühe und des Nierenfetts mischen und in den leeren Magen einfüllen. Achten Sie bitte darauf, dass der Magen nur zu 2/3 gefüllt ist, weil sich das Hafermehl noch ausdehnen wird. Füllen Sie den Schafsmagen zu stark, wird er Ihnen später explodieren. Die Luft sorgfältig herausdrücken und fest zunähen oder zubinden.

Nachdem Sie den Magen nun vollständig bedeckt in einen Topf mit Wasser getan haben, kochen Sie ihn bei kleiner Hitze und ohne Deckel über drei Stunden. Füllen Sie hierbei verdampfendes Wasser ständig nach. Wenn sich die Hülle aufbläht, stechen Sie ein paar Mal mit einer Nadel oder Gabel hinein.

Plazieren Sie den Haggis ohne Fäden auf einer Platte in der Mitte des Tisches. Er wird mit einem Löffel serviert. Dazu gibt es üblicherweise "neeps and nips", weiße Rüben zerstampft, einen Schluck Whisky und Kartoffelbrei.

Der Haggis wird traditionell von einem typisch gekleideten Schotten mit einem Dolch angeschnitten. Dabei wird folgende Ode von Robert Burns, dem schottischen Heimatdichter, vorgetragen:
Address to a Haggis

Fair fa' your honest, sonsie face,
Great chieftan o ' the puddin-race!
Aboon them a' ye tak your place,
Painch, tripe or thairm:
Weel are ye wordy of a grace
As lang's my arm.

The groaning trencher there ye fill,
Your hurdies like a distant hill,
Your pin wad help to mend a mill
ln time o' need,
While thro' your pores the dews distil
I.ike amber bead.

His knife see rustic labour dight,
An' cut ye up wi' ready slight,
Trenching your gushing entrails bright,
Like onie ditch;
And then, O what a glorious sight,
Warm-reekin, rich!

Ye pow'rs wha mak mankind your care,
And dish them out: their bill o' fare,
Auld Scotland wants nae skinking ware
That jaups in luggies;
But, if ye wish her gratfu' prayer,

Gie her a Haggis!

Zum Seitenanfang